pontoniere auf facebook

facebook

News

10.12.2016 116. Generalversammlung

VorstandMit gegen 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Vereinshaus an der Generalversammlung bis zum letzten Platz besetzt.

Präsident Nico Häusler begrüsste um 17.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 116. Generalversammlung. Gleich zu Beginn wurde aber die Versammlung unterbrochen für eine Schweigeminute für das in diesem Jahr verstorbene Mitglied Alois Knecht. Alois war viele Jahre als Kampfrichter tätig und wurde von den Vereins- und Verbandsmitgliedern sehr geschätzt für seine äusserst korrekte Tätigkeit. Alois wird weiterhin in unserem Verein seinen Platz behalten.


Im Anschluss an die Begrüssung und dem Appell wurden die ordentlichen Geschäfte gemäss Traktandenliste angegangen. Dazu gehörten u.a. die Jahresabrechnung 2016 und das Budget 2017 sowie die verschiedenen Protokolle vergangener Versammlungen.

Jahresberichte
Unter diesem Traktandum teilten sich Präsident Nico Häusler, Fahrchef Fabian Frei, Jungfahrleiter Markus Huber und der Seniorenobmann Arthur Frei das Wort. Die Tätigkeiten und Anlässe des Vereinsjahres wurden noch einmal in Wort und Bild in Erinnerung gerufen. Alle Referenten zogen durchwegs eine positive Bilanz. Das Fischessen, welches alljährlich im Mai stattfindet, war sehr gut besucht trotz kaltem Wetter. Hier hat sich die in diesem Jahr neu entworfene «Fischessen-Arena» sehr bewährt. Viel Lob von den anwesenden Gästen zeigte, dass das neue Festzelt-Konzept gut angekommen ist. Das Fest für die Helferinnen und Helfer am Fischessen fand, zusammen mit den Helferinnen und Helfern des im August zum dritten Mal durchgeführten Anlasses „Pool-Volleyball-Turnier“ im Schulhausareal Schwaderloch statt. Die Vereinsmitglieder danken an dieser Stelle allen Festbesuchern für den erneuten Vertrauensbeweis und allen Helferinnen und Helfern für ihren grossen Einsatz. Auch das nächste Jahr findet das Fischessen wie gewohnt im Mai (Wochenende nach Muttertag) statt. Im sportlichen Teil wurden die von Fahrchef Fabian Frei gesteckten Ziele besprochen und Jungpontonierleiter Markus Huber zog eine regelrecht grandiose Bilanz aus den Wettkampf-Resultaten der Jungpontoniere.

Sportlich weiterhin auf Erfolgskurs
Nach rund anderthalb Stunden wurde eine Versammlungspause eingelegt. Die Mitglieder durften sich beim schon traditionellen Apéro im Keller des Vereinshauses stärken. Vereinspräsident Nico Häusler ergriff dabei die Gelegenheit, die grossen, sportlichen Erfolge noch einmal in Erinnerung zu rufen. Allem voran stand dabei der Sektions-Sieg am Rayonwettfahren in Ellikon am Rhein. Nach dem Sieg vor einem Jahr in Mumpf am Eidg. Wettfahren steht der Pontonier Fahrverein Schwaderloch weiterhin an vorderster Stelle. Nebst den guten Sektionsrangierungen wurden aber auch die vielen tollen Einzelresultate gewürdigt. Mit dem Fahrerpaar Mirjam Benz / Rebekka Hagenbuch stellen die Schwaderlocher die Vizeschweizermeisterinnen in der Kategorie Frauen. Am OldieCup in Wynau fuhren Markus Huber / Weiss Felix auf den ersten Rang in der Kategorie 90 Plus. Eine top Saison verzeichneten wiederum Nico Häusler / Stefan Knecht. Mit dem Sieg in der Kategorie C am Wettfahren in Bern schlossen Sie die Saison auch als Erstplatzierte ab. Es gab aber auch viele andere Fahrerpaare die TopTen und sehr gute Kranzresultate herausfahren konnten.

Ausblick auf das kommende Jahr 2017
Das vom Vorstand erarbeitete und vorgeschlagene Jahresprogramm wurde von den Mitgliedern ohne grosse Änderungen gutgeheissen. Nebst den gewohnten Terminen wie Trainings und Sonntagsfahrübungen, stehen das jährliche Fischessen (19.-21. Mai 2017) und deren acht Wettkämpfe in Murgenthal, Dietikon, Bex, Wallbach, Olten und Buchs an. Der Saisonhöhepunkt findet vom 23. bis 25. Juni mit der Schweizermeisterschaft in Wallbach statt. Für die Jungpontoniere folgt dann die eigene CH-Meisterschaft am 27. August 2017 in Olten.

Zwei Mutationen im Vorstand
Nach drei intensiven Jahren im Amt als Jungfahrleiter scheidet Markus Huber aus dem Vorstands-Gremium aus. Neu wird diese Funktion sein kompetenter Stellvertreter Yannick Benz ausüben. Vorstandsmitglied Hans Vögeli tritt als Kassier ab. Sein Nachfolger wurde in der Person von Roger Treier gefunden. Der Vorstand präsentiert sich ab 01. Januar 2017 wie folgt:

Präsident: Nico Häusler (bisher)
Vizepräsident: Pascal Knecht (bisher)
Fahrchef: Fabian Frei (bisher)
Aktuarin: Mirjam Benz (bisher)
Jungfahrleiter: Yannick Benz (neu)
Kassier: Roger Treier (neu)
Material- und Hüttenwart: Thomas Schibler (bisher)

Auch bei den Funktionären werden Änderungen vorgenommen, so treten die Arthur Frei (Seniorenobmann) und Marcel Güntert (Seniorenaktuar) ihr Amt ab. Die Nachfolge muss noch geregelt werden.

Ein-/Aus- und Übertritte
Neu in den Verein als Aktivmitglied konnten vier Jungpontoniere (Gian Luca Vögele, Joshua Huber, Léon Vögeli und Gian Huber) aufgenommen werden. Zudem konnte Rebekka Hagenbuch als «Rückkehrerin» wieder in den Verein gewählt werden. Leider musste auch ein Austritt von Louis Treier verzeichnet werden, der zur Hauptsache auf berufliche Gründe zurückzuführen ist. Louis Treier war über Jahrzehnte im Verein tätig und verzeichnete viele sportliche Erfolge. Der ganze Verein bedauert diesen Rücktritt sehr. Mit Werner Oberbichler erhält der Seniorenclub ein weiteres, neues Mitglied.

Ehrungen
An der kommenden Delegiertenversammlung im März 2017 stellt der Verein für einmal keine Veteranen-Jubilare. Dafür wurde vom Vorstand unter diesem Traktandum das langjährige Vereinsmitglied Markus Huber als Ehrenmitglied vorgeschlagen. Markus Huber. Ein Rückblick auf die vielen Ämter und Tätigkeiten untermauerte den Vorschlag eindrücklich. So erstaunt es nicht, dass Markus Huber mit einem lauten Applaus in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen wurde. Herzlich Gratulation noch einmal an dieser Stelle vom ganzen Verein.

Verschiedenes
Nebst verschiedenen Informationen präsentierte Nico Häusler unter diesem Traktandum auch die vom Verein organisierten Wettfahren. 1975 (Rayonwettfahren der Rheinsektionen), 1982 (Nationales Sektionswettfahren), 1992 (Schweiz. Einzelwettfahren SEWES92), 2000 (34. Eidg. Pontonier-Wettfahren) und 2010 (Schweizermeisterschaft im Einzelfahren). Als fahrerisch starke Sektion fühlen sich die Schwaderlocher Pontoniere verpflichtet, auch organisatorisch ihre Pflicht zu leisten. So wurde der Vorschlag vom Vorstand, im Jahre 2022 wieder ein Wettfahren zu organisieren (Schweizermeisterschaft mit Rayonwettfahren), von der Mehrheit angenommen.

Abschluss des Vereinsjahres
Nach diversen Informationen zum Schluss konnte Vereinspräsident Nico Häusler die Versammlung offiziell um ca. 20.00 Uhr beenden. Er dankte noch einmal allen Personen und Institutionen, die zum Gelingen der erfolgreichen Saison massgebend beigetragen haben. Nicht zuletzt auch ging ein grosser Dank an seine Vorstandskollegin und Vorstandskollegen, die ihn tatkräftig unterstützt haben.

Im Anschluss durften sich die Versammlungsmitglieder kulinarisch stärken. Die Dorfmetzgerei Keller Würenlingen GmbH hatte ein reichhaltiges Buffet aufgebaut und die verschiedenen «Töpfe» verleiteten dazu, mehrmals am Buffet «vorbeizuschauen». Es konnte à Discrétion nach Wunsch verpflegt werden.

Der Pontonier-Fahrverein Schwaderloch dankt allen Personen und Institutionen, die den Verein dieses Jahr in irgendeiner Weise unterstützt haben und wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Bilder vom Abend: